Featured Video Play Icon

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Unser täglich Brot nimm uns heute – conversiologische Ernährungsempfehlung ohne JoJo-Effekt


Karin Mayr im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Gesundheit ist sichtbar – an Ihren Füßen: Conversiologie ist die neue, von Karin Mayr entwickelte energetische Methode der Gesundheitsanalyse zur Regulierung der individuellen Konstitution eines Menschen.

Aus der exakten Beobachtung und Interpretation von Deutungszonen an den Füßen leiten sich die aussagekräftige Konstitutionsermittlung sowie eine auf diese abgestimmte Energiebehandlung als Prophylaxe-, Begleit- und Nachsorgeprogramm ab. Diese umfaßt Ernährung, Behandlungsformen und Lebensgestaltung.
Was ist an Conversiologie so neu und so anders? Dreh- und Angelpunkt sind die von Karin Mayr entwickelten und empirisch belegten Deutungszonen an den Füßen. Diese verändern sich mit den Lebensumständen und –gewohnheiten: Bewegung, Streß, falsches Essen & Trinken, Krankheiten, Medikamente, und vieles mehr – alle haben Einfluß auf unseren Körper und werden an den Füßen abgebildet.

Deshalb sehen Füße jeden Tag und im Laufe des Lebens unterschiedlich aus. Dies ist – fernab von jeglichem Mythos – für jedes conversiologisch geschulte Auge ersichtlich, übrigens ohne jedwede technische Hilfsmittel.
Conversiologie und Ernährung:

Conversiologie & die Zivilisationskrankheiten

Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten gibt es nicht – aber es gibt den Mageneingang, der unterversorgt ist und gestärkt werden muß, damit der Organmuskel die Tätigkeit wieder aufnehmen kann
Das, was man nicht verträgt, sollte man nicht weglassen!
Burn – Out & Depressionen sind Anhäufungen von ungelösten Problemen, die nicht mit betäubenden Medikamenten aufgeklärt werden können
Magersucht – Wenn Lebensmittel als nicht mehr lebenswürdig erkannt werden
Übersäuerung – heute ist angeblich jeder übersäuert – doch keiner weiß darüber wirklich Bescheid – es gibt auch noch das ‚überbasische‘ – was ist das?
Fasten für alle?

Veganer & Vegetarier nur kontrolliert – bis das die Organe wieder in der Mitte sind – alles was darüber hinaus passiert, schwächt die Leistung der Organe und Körperflüssigkeiten
Conversiologie kombiniert altbewährtes anatomisches und pathologisches Wissen mit der Naturheilkunde zu einer einzigartigen ganzheitlichen energetischen Methode. Eine aussagekräftige Konstitutionsermittlung steht am Beginn und gibt Ihnen ganz konkrete Anhaltspunkte, wie Sie mit Ihrer Ernährung Ihr Wohlbefinden erhalten können. So eignet sich die Conversiologie als hervorragende Prophylaxe-, Begleit- und Nachsorgeprogramm. Conversiologie begleitet den Klienten langfristig auf seinem Weg zu einem körperlichen und emotionalen Gleichgewicht und eignet sich somit als hervorragende Prophylaxe. Sie hilft sich, seinen Körper und dessen Reaktionen besser zu verstehen.

Ein wichtiger und besonderer Baustein der conversiologischen Ernährung ist ein besonderes Getränk aus Moor:
Infos zum Trinkmoor von SonnenMoor (www.SonnenMoor.at): Vorbei mit sauer!
Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist für die Funktion der menschlichen Stoffwechselvorgänge von großer Bedeutung. Gerät dieser aus dem Gleichgewicht, treten vielfältige Symptome wie Müdigkeit, Antriebslosigkeit, unreine Haut oder Sodbrennen auf.

Im Trinkmoor von SonnenMoor sind über 350 Pflanzen enthalten, die das Säure-Basen-Niveau auf natürliche Weise ins Lot bringen. Der Rohstoff dafür ist 8.000 Jahre alt und stammt aus dem Leopoldskroner Heilmoor. Er enthält wertvolle Inhaltsstoffe wie Mineralien, Spurenelemente, Harze, ätherische Öle, Eiweißverbindungen und Huminsäuren, die den Organismus auf breiter Basis stärken. Sie binden einen Überschuß an Magensäure, regen den Stoffwechsel an und tragen dazu bei, Sodbrennen zu lindern. Trinkmoor ist übrigens neutral in Geschmack und Geruch und läßt sich, mit Flüssigkeit vermischt, wunderbar trinken!

Das Trinkmoor von SonnenMoor wird aus der hochwertigsten Schicht des Moores hergestellt. Ein Nahrungsergänzungsmittel, das auf natürliche Weise den gesamten Organismus stärkt. Fördert das allgemeine Wohlbefinden, reguliert die Verdauung und stärkt die Abwehrkräfte. Eine wertvolle Unterstützung beim Entgiften und Entschlacken.

Anwendung:
Täglich kurz nach dem Frühstück und am späten Nachmittag je 1 EL Trinkmoor mit 1/8 l Wasser, Fruchtsaft oder Tee aufnehmen.

Inhaltsstoffe:
Natürliche Inhaltsstoffe im Moor: Calcium, Magnesium, Natrium, Kalium, Eisen, Mangan, Kohlensäure, Fette, Harze, Aminosäuren, Zellulose, Gesamthuminsäuren, Glucose, ätherische Öle, Spurenelemente wie Bor, Chrom, Titan, Kupfer, Vanadium.