• MV.TV
  • Menschen
  • Mary Bauermeister

Mary Bauermeister

Mary Bauermeister

Die Malerin Mary Bauermeister begann 1960 in ihrem Kölner Atelier, intermediale Konzerte zu veranstalten. Es war der Anfang einer künstlerischen Bewegung, die man später Fluxus nennen sollte.

Mary Bauermeister: „Ich werde immer als Großmutter des Fluxus bezeichnet wegen der Aktivitäten im Atelier Lintgasse. Da habe ich die Künstler zusammengebracht von verschiedenen Sparten: Ich habe die Künstler, die Filmer, die Fotografen, die Architekten, die Musiker – alle zusammengebracht und das, was ich für das Neueste hielt, in der Kunst oder in den verschiedenen Sparten, die habe ich eingeladen, bei mir vorzuführen, auszustellen, zu lesen.“

„Die Künstler wollten einen Neuanfang, der nichts mit der Tradition zu tun hat, denn mit der Tradition sich auseinanderzusetzen, das hieße sich mit dem 3. Reich, mit dem grauenhaften Weltkrieg auseinanderzusetzen, das greift ins Politische – und wir erhofften uns eigentlich einen Neubau der Gesellschaft und das hatte auch damit zu tun, dass wir in der Musik, in der Literatur, Malerei, Architektur neue Wege beschritten, weil wir an einer besseren Welt bastelten. Da haben wir experimentiert und später könnte man sagen, das war die Wurzel des Fluxus.“
 

Mary Bauermeister: Gold–Rot–Schwarz – die deutsche Flagge vom Kopf auf die Füße gestellt

Mary Bauermeister: Gold–Rot–Schwarz – die deutsche Flagge vom Kopf auf die Füße gestellt

Mary Bauermeister war Mitbegründerin der neuen deutschen Kunstrichtung "Fluxus" ... ansehen >
 

Der Newsletter von MV.TV

kostenlos